Internationale Deutsche Meisterschaft 2016
OK-Jollen

An drei Wettfahrttagen und in insgesamt neun Wettfahrten ermittelten die OK-Segler trotz Gewitterwarnung am Sonntag ihren Internationalen Deutschen Meister. Die Durchführung durch den TSV Schilksee erfolgte im Jahr des 50-jährigen Bestehens der Segelabteilung, die seit ihrem Bestehen die OK-Klasse unterstützt, aus der von Anfang viele Spitzen des deutschen Segelsports hervorgingen. Mit der diesjährigen Veranstaltung war der deutsche Klassenvorsitzende Norbert Petrausch, ebenfalls vom TSV-Schilksee, hoch zufrieden, bei nahezu idealen sportlichen Bedingungen wurde die Überlegenheit des Vorjahresranglistenbesten André Budzien vom Schweriner Yachtclub (GER 792) über die internationale Konkurrenz aus Polen, den Niederlanden und Dänemark deutlich. Mit im Feld befand sich auch Greg Wilcox (NZL 544) aus Neuseeland, der die Rangliste in den Jahren 2008 bis 2012 beherrschte, heute für den Potsdamer Segelverein startet und der mit dem Preis für den schnellsten OK-Segler über 55 Jahre geehrt wurde. Vizemeister wurde Oliver Gronholz (GER 772) vom Segeberger Segelclub vor dem Drittplatzierten Tomasz Gaj (POL 1) vom MOS2 Warschau.